Panorama Tettnang

2017.12.09 Chorbild im Schloss

Liederkranz Tettnang

2017.12.09 Männerchorbild

Männerchor-Liederkranz

Probelokal Manzenberg

Probelokal
Aquarium Manzenberg

Liederkranz Tettnang e.V.

Satzung

Liederkranz Tettnang e.V. -Satzung-
Inhaltsverzeichnis

§  1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

§  2 Zweck des Vereins

§  3 Gemeinnützigkeit

§  4 Erwerb der Mitgliedschaft

§  5 Beendigung der Mitgliedschaft

§  6 Mitgliedsbeiträge

§  7 Organe des Vereins

§  8 Mitgliederversammlung

§  9 Der Vorstand

§ 10 Kassenprüfer

§ 11 Chorleiter

§ 12 Auflösung des Vereins

Liederkranz Tettnang e.V.

§ 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

1. Der Verein führt den Namen Liederkranz Tettnang und hat seinen Sitz in Tettnang.
Er wurde 1828 gegründet.

2. Er ist im Vereinsregister des zuständigen Amtsgerichts unter der Nr. VR 630242
eingetragen.

3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

4. Der Verein ist Mitglied im Schwäbischen Chorverband 1849 e.V.
(AG Stuttgart, VR 2345)

§ 2 Zweck des Vereins

1. Zweck des Vereins ist die Pflege des Chorgesanges.

2. Zur Verwirklichung des Satzungszweckes hält der Chor regelmäßig Chorproben ab, veranstaltet Konzerte und andere musikalische Darbietungen und stellt sich dabei auch in den Dienst der Öffentlichkeit und des kulturellen Lebens.

3. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen, begünstig werden.
 
4. Vereinsämter werden grundsätzlich ehrenamtlich ausgeübt.
Der Vorstand kann aber bei Bedarf eine Vergütung nach Maßgabe einer Aufwandentschädigung im Sinne des § 3 Nr. 26 a EStG beschließen.

§ 3 Gemeinnützigkeit

1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts “Steuerbegünstigte Zwecke” der Abgabenordnung.

2. Der Verein ist selbstlos tätig.
Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.

§ 4 Erwerb der Mitgliedschaft

1. Mitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen sein.

2. Die Aufnahme in den Verein muss durch eine schriftliche Beitrittserklärung beantragt werden. Minderjährige benötigen die Zustimmung der Eltern, bzw. ihrer gesetzlichen Vertreter.

3. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Eine Ablehnung ist schriftlich mitzuteilen.

4. Alle Mitglieder haben die Interessen des Vereins zu fördern. Die singenden Mitglieder sollten regelmäßig an den Chorproben teilnehmen und an den Veranstaltungen mitwirken.

5. Fördernde Mitglieder unterstützen den Verein, ohne selbst zu singen.

§ 5 Beendigung der Mitgliedschaft

1. Die Mitgliedschaft endet
 
  * mit dem Tod
  * durch freiwilligen Austritt
  * durch Ausschluss aus dem Verein

2. Der Austritt erfolgt durch eine schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand unter Einhaltung einer vierteljährlichen Kündigungsfrist zum Ende eines Geschäfts-jahres.

3. Der Ausschluss eines Mitgliedes wird durch den Vorstand beschlossen, wenn das Mitglied die Bestimmungen der Satzung oder die Interessen des Vereins trotz Abmahnung verletzt.
Der Ausschluss ist schriftlich mitzuteilen. Vor der Beschlussfassung ist dem Mitglied Gelegenheit zur Anhörung innerhalb von 4 Wochen zu geben.

§ 6 Mitgliedsbeiträge

1. Von den Mitgliedern werden jährlich Beiträge erhoben, die von der Mitgliederversammlung festgelegt werden.

2. Die Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.

§ 7 Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind

* die Mitgliederversammlung
* die Vorstandschaft

§ 8 Mitgliederversammlung

1. Jährlich findet eine Mitgliederversammlung statt.

2. Die Mitgliederversammlung ist zuständig für

* Entgegennahme der Jahresberichte des Vorstandes
* Entlastung des Vorstandes
* Genehmigung des aufgestellten Haushaltsplanes für das nächste Geschäftsjahr
* Festsetzung der Mitgliedsbeiträge
* Wahlen zum Vorstand
* Wahl von 2 Kassenprüfern
* Entscheidung über Anträge von Mitgliedern
* Beschlussfassung über Änderung der Satzung
* Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins

3. Die Mitgliederversammlung wird schriftlich über die “STADTTNACHRICHTEN”, das Amtsblatt der Stadt Tettnang, unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen und unter Angabe der Tagesordnung vom 1. Vorsitzenden einberufen, im Verhinderungsfall durch den 2. Vorsitzenden.
Die ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die erschienene Anzahl der Mitglieder beschlussfähig. Alle Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst, soweit es das Gesetz regelt. Stimmengleichheit gilt als Ablehnung.

4. Die Leitung der Versammlung erfolgt durch den 1. Vorsitzenden, im Verhinderungsfall durch den 2. Vorsitzenden.

5. Stimm- und wahlberechtigt sind alle Mitglieder, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.

6. Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung hat der Schriftführer Protokoll zu führen, welches von ihm und dem Versammlungsleiter unterschrieben wird.

7. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung kann jederzeit einberufen werden, wenn das Interesse des Vereins dies erfordert oder wenn die Einberufung von einem Zehntel aller Mitglieder schriftlich unter Angabe des Grundes verlangt wird.

§ 9 Der Vorstand

1. Der Vorstand besteht aus

* dem 1. Vorsitzenden
* dem 2. Vorsitzenden (Stellvertreter des 1. Vorsitzenden)
* dem Schriftführer
* dem Kassier
* den Stimmenvertretern (mindestens 1 pro Stimmregister)

2. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von 2 Jahren gewählt.
Die Gewählten bleiben bis zur Neuwahl eines Nachfolgers im Amt.

3. Der Vorstand fasst die Beschlüsse in Vorstandssitzungen, die vom 1. Vorsitzenden, bei seiner Verhinderung vom 2. Vorsitzenden, einberufen werden.

4. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn die Hälfte der Mitglieder anwesend ist.

5. Dem Vorstand obliegt die Leitung des Vereins. Er ist für alle Aufgaben zuständig, die nicht durch die Satzung einem anderen Vereinsorgan übertragen sind.

6. Der Vorstand entscheidet insbesondere über

* Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern
* Ernennung von Ehrenmitgliedern
* Verpflichtung des Chorleiters

7. Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind

* der 1. Vorsitzende
* der 2. Vorsitzende

Diese vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich je einzeln.

8. Zur Regelung des Geschäftsganges kann der Vorstand eine Geschäftsordnung erlassen.

§ 10 Kassenprüfer

Die von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählten Kassenprüfer haben jährlich die Kassenführung des Kassiers zu prüfen, über das Ergebnis in der Mitgliederversammlung zu berichten und die Entlastung zu beantragen.

§ 11 Chorleiter
Chorleiter sind Berater in allen musikalischen Fragen. Die musikalische und gesangliche Durchführung der Vereinsveranstaltungen liegen in ihren Händen, unter Berücksichtigung der finanziellen Verhältnisse des Vereins.

§ 12 Auflösung des Vereins

1. Die Auflösung des Vereins kann nur in einer Mitgliederversammlung beschlossen werden.

2. Sofern die Mitgliederversammlung nichts anderes beschließt, sind der Vorsitzende und der stellvertretende Vorsitzende die gemeinsam vertretungsberechtigten Liquidatoren.

3. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an die Stadt Tettnang, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

Diese Satzung wurde in der Mitgliederversammlung vom 15.04.2015 beschlossen.
Sie wird mit der Eintragung in das Vereinsregister wirksam.
Gleichzeitig erlischt die Gültigkeit der Satzung vom 09. April 1991.

Die in der Satzung verwendete sprachliche Form der Personenbeschreibung erlaubt keine Rückschlüsse auf das Geschlecht der Person.

Tettnang. den 15.04.2015

gez. M. Weißenrieder
……………………………….
Manfred Weißenrieder
1. Vorsitzender

[Home] [Termine] [Infos] [Fotogalerie] [Vorstand] [Satzung] [Männerchor] [Konzerte] [Kontakt]